EXPEDITION
Apokalypse in einem Bericht und drei kurzen Zeitungsnotizen
Lyrische Erzählung für einen Rezitator von Samir Kandil







N Ä C H S T E   V O R S T E L L U N G:

Dienstag, 13. November 2018, 18:00 Uhr

im Lesecafé Knittkuhl
Am Mergelsberg 3
40629 Düsseldorf




P R E M I E R E (als Stück):

Donnerstag, 21. September 2017, 20:00 Uhr

in der Aula der Lutherkirche
Kopernikusstr. 9
40223 Düsseldorf




Freitag, 27. Oktober 2017, 19:30 Uhr

im Kultureck OTTO ZWO
Ottostr. 2
40625 Düsseldorf


Samstag, 17. Februar 2018, 19:30 Uhr

im Bürgerhaus Benrath (Aula)
Telleringstr. 56
40597 Düsseldorf


Donnerstag, 22. März 2018, 15:00 Uhr

im Café Büchel
Bahnhofstr. 20
42799 Leichlingen (Rheinland)


Sonntag, 29. April 2018, 12:30 Uhr

im Atelier des Künstlers Klasté
Mühlenstr. 25
42489 Wülfrath


Freitag, 31. August 2018, 19:00 Uhr

im KULTURZIMMER FLINGERN
Hoffeldstr. 27
40235 Düsseldorf




U R A U F F Ü H R U N G (als Lesung):

Freitag, 24. März 2017, 20:30 Uhr

im Atelier Christa von Seckendorff
Lindenstr. 213/215
40235 Düsseldorf



Süddeutschland im Wintersemester 1904/05. Ein junger Assistenzprofessor kann es kaum glauben, als ihm die Teilnahme an einer Polarexpedition zur Erforschung früher Zivilisationen in Island, Grönland und Spitzbergen angeboten wird.

Finanziert wird die Reise, der er einen Glanz wissenschaftlicher Legitimation verleihen soll, von einem sagenhaft reichen Kaufmann, der höchstpersönlich die Leitung der Expedition übernehmen will.

Der Professor ignoriert alle aufkommenden Zweifel und tritt die Reise an - bis er sich mit Fragen und Tatsachen konfrontiert sieht, die er nicht mehr ignorieren kann und die seine eigene Zivilisation auf einen Schlag sehr oberflächlich und zerbrechlich aussehen lassen.


Der Autor hat für seinen Vortrag die Form einer plötzlich unterbrochenen Vorlesung an einer Provinzuniversität eben jener Zeit gewählt, im Laufe derer der Vortragende dazu übergeht, seinen Hörern immer direkter zu schildern, was sich tatsächlich ereignet hat.





zurück